Unser Wertbeitrag zur Klima Allianz

Die Diakonie Westmecklenburg-Schwerin ist Arbeitgeber für fast 1000 Mitarbeitende in knapp 60 Einrichtungen in der Landeshauptstadt Schwerin und der Region Westmecklenburg.

Im Rahmen unserer unternehmerischen Verantwortung spielen der Schutz von Umwelt und Klima eine große Rolle. Wir installieren einen extern moderierten Nachhaltigkeits-Arbeitskreis, in dem sämtliche Maßnahmen geplant und strukturiert werden. Zu unserem Unternehmensverbund gehören u.a. ein Biohof und eine Biogas-Anlage und bei unseren baulichen Aktivitäten ist Nachhaltigkeit Grundlage unserer Entscheidungen. Wir sind dabei, unseren Fuhrpark sukzessive auf Elektromobilität umzustellen.

Als Arbeitgeber sind uns Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung wichtig – daher unterstützen wir etwa die umweltfreundliche Aktion Job-Rad. Darüber hinaus stellen wir Mitarbeitenden E-Autos als Ressourcen schonende Alternativen zur Verfügung.

Auch in den Einrichtungen selbst vermitteln Erzieher*innen und Lehrer*innen den Umwelt- und Klimaschutz als Teil pädagogischer Konzepte. So erfahren etwa Kita-Kinder Natur und Wald als schützenswerten Lebensraum von Tieren und Pflanzen und beteiligen sich an Umweltprojekten. In einem Kita-„Haus der kleinen Forscher“ spüren sie Umweltphänomenen auf und lernen sie zu verstehen. Als „Ackerhelden“ legen sie Hochbeete an, pflegen Kräuter und Gemüse und lernen, wie damit gesundes Essen zubereitet wird. Schüler haben in Kooperation mit dem Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern Wildbienen erforscht und vieles mehr ….

Unsere Umwelt und der Klimaschutz brauchen starke Verbündete. Gern bringen wir unsere Ideen und Erfahrung mit ein, um die Klima Allianz Schwerin zu unterstützen.

Unser tägliches Tun basiert auf Vertrauen und verantwortlichem Umgang miteinander. Diese Wertschätzung sollten auch der Umwelt und dem Klima entgegengebracht werden.

Thomas Tweer und Jürgen Stobbe, Geschäftsführung